Weitere Eindrücke vom Erntedankfest 2009 in Herford finden Sie unter Bilder.

Erntedankfest in Herford 2009

 

Viele Menschen können viele Sachen - aber

Einen Vogel - können sie nicht machen!

DAS kann nur Gott allein, ER soll gelobet sein!

 

Mit diesem Lied haben die Kinder der Gemeinde das Erntedankfest 2009 eröffnet.

Ja, auch in einer Zeit wo technisch fast unbegrenzte Möglichkeiten vorhanden sind, gilt die einfache Wahrheit: fast alles können Menschen erschaffen und herstellen, aber kein Leben geben. Jemand sagte einmal ganz treffend:

Jeder dumme Junge kann einen Käfer zertreten, aber alle Professoren der Welt können keinen erschaffen.

Darüber nachzudenken ist wichtig und stimmt uns einfach dankbar für die Güte Gottes, aus dessen Hand ja alles kommt.

Der Wohlstand in dem wir hier in Europa leben, die Selbstverständlichkeit der Verfügbarkeit von Wasser und Lebensmitteln - ist das nicht immer auch eine Gefahr die Dankbarkeit zu vergessen? In der Ansprache am Vormittag durch Br. N. Ernst wurde uns dieser Gedanke so deutlich vor Augen geführt - Wo ist der Dank geblieben, will Gott überhaupt unseren Dank und wie können wir Gott richtig danken?

Ja, die Bibel spricht an vielen Stellen von der Dankbarkeit:

Saget Dank allezeit und für alles, das ist der Wille Gottes für euch.

1. Thess 5,18.

Sehen wir nicht heutzutage mehr und mehr Menschen, die sich große Sorgen um Ihre Zukunft in Zeiten der Krise machen, die danach streben immer mehr und mehr zu erreichen? Die nach Sicherheit und Reichtum suchen und nie genug haben?
Dieses Denken füllt so schnell das gesamte Leben aus. Und doch entsteht daraus aber nur eins: Unzufriedenheit und die verschiedensten Ängste und Sorgen.

Das will Gott nicht! Er ruft uns viel mehr zu einer ganz anderen Grundstimmung im Leben auf: DANKBARKEIT! Wahre Befriedigung liegt doch darin, wenn wir es lernen für das dankbar zu sein, was wir haben dürfen!

Setze Danksteine in deinem Leben, denn es ruht ein ganz besonderer Segen Gottes darauf.

Erntedankfest in Herford 2009 - ein Fest mit Besuchern aus den unterschiedlichen Gemeinden und darüber hinaus vielen Menschen, die diesen Tag mit uns feiern wollten.

Allein dadurch wird doch die Verbundenheit der Kinder Gottes und auch die Bedeutung dieses Dankfestes für die Gemeinde deutlich. Der Segen Gottes lag so deutlich auf der Verkündigung des Wortes Gottes, den Liedern, Gedichten und Zeugnissen, dass sicher jeder Besucher mit - großer Dankbarkeit und Freude im Herzen - in seinen persönlichen Alltag zurückkehren konnte.

S. Krämer