Danke, Vater!

Es sollte für jeden Menschen auf dieser Erde selbstverständlich sein, jeden Tag dem Vater im Himmel zu danken. Er lässt seine Sonne aufgehen über Böse und Gute, über Gerechte und Ungerechte (Mt. 5,45). Er lässt regnen über alle, lässt das Korn wachsen, lässt verschiedene Früchte gedeihen (Apg. 14,17). Aus Liebe zu den Menschen, hat er seine höchste Gabe gegeben, seinen Sohn (Joh. 3,16).

Unser Ziel mit der aktuellen Plakatmission ist es nicht, auf uns aufmerksam zu machen, sondern auf den Schöpfer und Geber alles Guten.

Die Bibel zeigt die Gefahr der Undankbarkeit (Röm. 1,21). Wenn man Gott weder preist noch Ihm dankt, kann man in Unverstand und Finsternis verfallen.

Wer jedoch anfängt, den Vater als Schöpfer und Geber zu preisen und ihm zu danken, erlangt inneres Licht und Verständnis für geistliche Wahrheiten. Er darf Christus in sein Herz aufnehmen und ein neuer Mensch werden. „Wie viele ihn aber aufnahmen, denen gab er Macht, Kinder Gottes zu werden, die an seinen Namen glauben; Joh. 1,12“

Durch Danken kommen wir ihm näher und werden ihm ähnlicher; er gibt seine Liebe ins Herz.

Ps. 95,2 Lasset uns mit Danken vor sein Angesicht kommen und mit Psalmen ihm jauchzen!

Ps. 92,2 Es ist gut, dem Herrn zu danken und den Höchsten zu loben.

Vergiss nicht, was Er dir Gutes getan hat und danke!