Joh. 3,16 - Monatsvers November


"Denn Gott hat die Welt so geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren gehe, sondern ewiges Leben habe."

Unser Textwort aus der Heiligen Schrift möchte keinen im Unklaren lassen über das ?Ewige Leben". Es zeigt jedem klar den Weg, wie man zur Erlangung des "Ewigen Lebens" kommt. Einem Leben, das mit dem ewigen, lebendigen Gott in Verbindung steht. Ein Leben, das frei von jeder Sünde ist. Ein herrliches Leben, welches für den Mensch bestimmt ist.
Mit dem "Ewigen Leben" ist in erster Linie nicht die endlose Zeitlosigkeit gemeint. Es ist weniger ein zeitlicher Begriff, sondern meint eine bestimmte Qualität. Ewiges Leben fängt daher nicht erst in der Zukunft an, sondern hat für die schon angefangen, die durch den Glauben zur Gemeinschaft mit Christus eingetreten sind, weil Jesus selber das "Ewige Leben" ist.

"Das ist aber das ewige Leben, dass sie dich, den allein wahren Gott, und den du gesandt hast, Jesus Christus, erkennen." Joh. 17,3.
Diese haben in ihrem natürlichen Leben Christus gesucht und gefunden.

Und alle, die in Jesus Christus bleiben, werden auch nach ihrem natürlichen Tod durch das Versprechen Jesu an einen Endlosen Ort der Herrlichkeit gelangen.
"Und ich gebe ihnen ewiges Leben, und sie werden in Ewigkeit nicht umkommen, und niemand wird sie aus meiner Hand reißen."
Joh. 10,28.

Wer aber im Leben Jesus Christus nicht erkannt hat und stirbt, der wird im "Ewigen Tod" sein. Er wird verloren gehen und an einem Ort der endlosen Höllenpein gelangen, weil er die Gabe Gottes, das "Ewige Leben", nicht haben wollte.


Lieber Leser, treffe deine persönlichen Vorkehrungen, solange Du noch im Tal der Entscheidung stehst. Solange Du noch auf dieser Erde weilst, so suche Jesus Christus in der Schrift. Sie ist's, die von dem "Ewige Leben" zeugt.