...und sagt Dank Gott...

Epheser 5,20 - Monatsvers Oktober

...und sagt Dank Gott, dem Vater, allezeit für alles, im Namen unseres Herrn Jesus Christus.

Lieber Leser, hast du es schon einmal mit Dankbarkeit versucht?

Ich weiß, dass ich deine persönliche Lage nicht kenne – ja vielleicht weiß kein anderer Mensch von deinen Sorgen, von deinen Problemen, die dich belasten und dir die Luft nehmen wollen.

Der aktuelle Monatsvers fordert uns dazu auf, Gott „allezeit für alles“ zu danken. Aber wie – und das ist eine berechtigte Frage – können wir für Schmerz, Verlust oder Krankheit dankbar sein?

Die Antwort auf diese Frage ist nur in der Bibel zu finden. Das Buch, das uns dazu auffordert, „allezeit für alles“ zu danken, sagt uns auch, warum wir das tun können:
Der Mensch, der sein Leben Jesus Christus anvertraut hat, der durch Jesu Macht von Schuld und Sünde befreit und erlöst wurde, darf sich Kind Gottes, als Kind des Allerhöchsten wissen. Folglich wird alles, was diesem Menschen widerfährt, was ihn glücklich oder traurig macht, was er verstehen oder auch nicht verstehen kann, zu seinem Besten dienen (Römer 8,28). Durch dieses Wissen können wir dazu in der Lage sein, „allezeit für alles“ zu danken.

Auch die jetzt angebrochene Herbstzeit ist als Gelegenheit zum Dank besonders geeignet: Du kannst du Gott für die Ernte danken, die uns ein so gutes und angenehmes Leben ermöglicht. Vergiss dabei nicht, dass es vielen anderen nicht so gut geht wie dir, denn immer noch hungert jeder siebte Mensch unserer Erde.

Sogar die Tatsache, dass du diesen Monatsvers lesen kannst, sollte dich dankbar stimmen, denn du gehörst zu den Privilegierten, die Lesen können und einen Internetzugang haben.

Müssen wir immer erst etwas verlieren, um zu merken, wie wertvoll es ist?

Nutz den Tag, um Gott und auch deinen Mitmenschen einmal „Danke“ zu sagen. Ja, sag einfach mal „Danke“. Heute.