Und er führte ihn zu Jesus

Johannes 1,42 - Monatsvers August

 

Dieser schlichte Satz spricht von Andreas, wie er seinen Bruder Petrus zu Jesus führt.
Viel wissen wir nicht von Andreas, der doch Zeit seines Lebens im Schatten seines bekannten Bruders Petrus stand. Und doch hat er mit dieser Tat etwas Großes getan, denn so wie ein kleiner Schlepper ein riesiges Schiff aus dem Hafen zieht, so hat der stille Andreas seinen Bruder Petrus zu Jesus geführt, welcher in der Folge dann zu einer der wichtigsten Persönlichkeiten des frühen Christentums wurde.
Ein Autor der aktuellen Evangeliums Posaune mit dem Thema „Arbeiter im Weinberg Gottes“ schreibt:
„Andreas ist der „Mann“; so heißt sein Name im Deutschen. Wir brauchen heute Männer wie Felsgestein, so fest und unbeweglich, hochragend, fähig und willig zu tragen. Menschen, die zu Jesus geführt wurden, haben die Welt bewegt.“

Diese Bereitschaft, Menschen zu Jesus zu führen, auch dann, wenn man im Hintergrund bleiben muss und anderen den Vortritt lässt – dies wünschen wir uns allen!