Ich kann nicht glauben

Philipper 4,13 - Monatsvers Feburar

 

Alles kann ich durch Christus, der mir Kraft und Stärke gibt.

 

D. L. Moody sagte einmal: „Es ist heutzutage Mode, dass gewisse Leute sagen, sie sind Agnostiker und können nicht glauben.“
Moody fügte hinzu: „Ich redete einmal mit einem Mann, und der sagte: Ich kann nicht glauben.“ „Wem können Sie nicht glauben?“, fragte ich. „Aber ich kann nicht glauben.“
„Wem können Sie nicht glauben?“ „Aber ich kann nicht glauben.“
„Wem nicht?“ „Sie verstehen meinen Zustand nicht: Ich kann nicht glauben!“
„Wem können Sie nicht glauben?“ Dem Mann stieg die Schamröte ins Gesicht, und er geriet in Verlegenheit und sagte: „Mein Fall ist ein ganz eigenartiger Fall; ich kann nicht glauben.“
„Wem nicht?“ Der Mann geriet immer mehr in Verlegenheit und sagte: „Sie verstehen meinen Zustand überhaupt nicht. Ich habe sehr viel intellektuelle Schwierigkeiten, und es gibt sehr viele Dinge, welche ich nicht glauben kann.“
Ich fuhr fort zu fragen: „Wem können Sie nicht glauben?“ Und schließlich gab der Mann nach und sagte: „Ich kann mir selber nicht glauben!“
„Dank sei Gott dafür!“, erwiderte Moody. [...]

Lieber Leser, wenn Du Interesse hast, den zitierten Artikel weiterzulesen, dann hast Du in der neuen Ausgabe der Evangeliums Posaune mit dem Thema „Stürme“ die Gelegenheit dazu.
Wir wünschen bei der Lektüre Gottes reichen Segen!