Himmelfahrt - große Freude?

Matthäus 28,20b - Monatsvers Mai

Und seid gewiss: Ich bin jeden Tag bei euch, bis zum Ende der Welt.

 

„Dieser Bericht scheint im ersten Moment etwas merkwürdig zu sein: Die Jünger hatten gerade zum zweiten Mal ihren Meister verloren - und gingen mit großer Freude davon!

Einige Wochen vorher hatten sie ihn am Kreuz sterben gesehen, und waren innerlich zerbrochen und in tiefer Trauer davongegangen. Jetzt hatten sie ihn nochmals verloren, und gingen von dem Trennungsort „mit großer Freude“! Warum brachte die Himmelfahrt Jesu ihnen solch große Freude?

Physisch war er nicht mehr bei ihnen, doch er hatte ihnen versprochen: „Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende“ (Matthäus 28,20). „Ich will euch nicht Waisen lassen; ich komme zu euch“ (Johannes 14,18). „Ich will den Vater bitten, und er soll euch einen andern Tröster geben, dass er bei euch bleibe ewiglich“ (Johannes 14,16).

Ihre Aufgabe und ihr Amt waren nicht mit der Himmelfahrt Jesu vorbei, sondern sie begannen gerade! Die Zeit mit dem Heiland war die Vorbereitung auf ihr Lebenswerk. Sie durften die herrliche, frohe, freimachende, seligmachende Botschaft vom Heil in Jesus einer verlorenen Welt bringen! Sie durften bezeugen, dass er für die Sünden aller Menschen gestorben und auferstanden war und dass er wirklich lebt! Dass er ewig lebt! Der Herr hat auch uns diese herrliche Aufgabe anvertraut. Sollten wir uns auch nicht darüber freuen?“

Dieser Artikel ist ein bearbeiteter Auszug aus der aktuellen Ausgabe der Evangeliums Posaune mit dem Titel „Himmelfahrt“.