Wachstum

Johannes 15,5 - Monatsvers Februar

Jesus sagt:
Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben.
Wer in mir bleibt und ich in ihm, der bringt viel Frucht; denn ohne mich könnt ihr nichts tun.

In der Februar-Ausgabe der Evangeliums Posaune mit dem Titel „Wachstum“ geht um das Thema des persönlichen Wachsens, des Vorankommens, der Entwicklung – besonders auch im Hinblick auf das Leben als Christ.
E. Martin (1892-1961) schreibt in dem Artikel „Leben bringt Wachstum“ dazu:

„Ein Christ wächst, indem er ein christliches Leben führt. Das klingt vielleicht zunächst so unbedeutend. Aber denke einmal ein wenig darüber nach! Das, was wir unter Zunehmen, Fortschritt und Wachstum verstehen, liegt doch in dem christlichen Leben schon selbst verborgen. Führe ein wahrhaft christliches Leben, und du wirst unweigerlich wachsen.
Vielleicht sollten wir aber dabei in erster Linie nicht an das Wachsen selbst denken, sondern unsere Aufmerksamkeit mehr auf das Ausleben eines wahrhaft geistlichen Lebens richten.
Dann würden wir ganz von selbst ein größeres Wachstum feststellen. Der Umgang mit Gott im Gebet, Bibellesen, die Arbeit im Dienste Gottes zum Heil unserer Mitmenschen – all das bringt
für uns persönlich Wachstum mit sich. Dabei arbeiten wir im Reiche Gottes nicht allein deshalb, weil wir wachsen wollen, sondern weil es ganz einfach zum christlichen Leben gehört.
Es ist ein Teil unserer von Gott gegebenen Aufgabe. Diese Dinge sind von einem geistlichen Leben einfach nicht zu trennen.
Das Wachstum selbst kommt dabei dann gewissermaßen als Nebenprodukt für unser Leben heraus. Christlich leben heißt wachsen und zunehmen. Darum lebe dein Christentum im Alltag aus, und du wirst wachsen.“