Ungenutzte Möglichkeiten!

Sprüche 16, 3 - Monatsvers Januar

Vertraue dem HERRN deine Pläne an, er wird dir Gelingen schenken.

2019 ist da! Ein neues Jahr, das in seiner ganzen Tragweite vor uns liegt.
Welche Entwicklungen, Momente und Möglichkeiten wird es uns wohl bringen?

Möglichkeiten – dieses Thema wird auch in der ersten diesjährigen Ausgabe der Evangeliums Posaune aufgenommen. H. D. Nimz schreibt dazu in seinem Vorwort:

„Ungenutzte Möglichkeiten! – Das werde ich mein Leben lang nicht vergessen!

Es war im März 1963, als mich ein 28-jähriger mexikanischer Regierungsarbeiter in Mexico-City in die größte Kathedrale führte. Am Eingang besprengte er sich mit dem bereitstehenden Weihwasser, bei jedem Marien- und Heiligenbild bekreuzigte er sich, wie ihm von Kindheit an befohlen war. Ich folgte ihm stillschweigend.
Doch auf einmal drehte er sich um, sah mich an und sagte: „Freund, wo ist die Wahrheit?!“ Dies sagte er mit solch einem flehenden, verlangenden Blick, der mir heute noch so klar vor Augen steht.

Ich war damals auch nur ein Namenschrist, ohne Heilsgewissheit, ohne inneren Frieden. Doch seine Worte trafen wie ein Schwert in meine Seele. Ich wusste, uns beiden fehlt das Beste. In meiner Not ließ ich diese arme Seele stehen und verließ ihn, denn ich hatte Angst vor weiteren Fragen.

In demselben Jahr habe ich Gott gesucht und fand bei Jesus Frieden für meine Seele. Nun hätte ich die Möglichkeit gehabt, diesem Mann zu schreiben: „Bei dem Sohn Gottes findest du die Wahrheit!“ Später fand ich keinen Kontakt mehr zu diesem Menschen. Wie oft habe ich es bereut, meine Möglichkeit nicht ausgenutzt zu haben!

Doch Gott sei Dank, es gibt auch heute noch Menschen, die die Gelegenheiten ausnutzen, die Gott ihnen gibt. Im Wort Gottes lesen wir von einem Andreas, der Jesus als das Lamm Gottes erkannte, und er führte seinen Bruder Simon zu ihm. Andere erkannten die Möglichkeit und nutzten sie auch für sich selbst aus, z. B. der blinde Bartimäus oder auch Zachäus, der Zöllner. […]

In dieser Ausgabe bringen wir einige Zeugnisse, wie Menschen ihre Möglichkeiten ausnutzten und ein Segen wurden.“

In diesem Sinne wünschen wir allen Leserinnen und Lesern einen guten Start ins neue Jahr sowie Gottes Segen und Beistand für jeden einzelnen Tag.